Polizisten aus Kirchdorf an der Krems konnten einen 24-Jährigen aus dem Bezirk Kirchdorf ausforschen, welcher beschuldigt wird, an seinem Arbeitsplatz, einem Bau- und Gartenmarkt, Werkzeuge im großen Stil gestohlen zu haben.

Der Tatverdächtige wurde am 30. Dezember 2020 von den Beamten nach dem Verlassen der Firma auf frischer Tat betreten. Er hatte 39 Stück gestohlene Werkzeuge und darüber hinaus eine geringe Menge Heroin und weitere Suchtgiftutensilien bei sich.
Im Zuge der anschließenden Vernehmung gestand der 24-Jährige weitere Diebstähle und stimmte einer Nachschau bei sich zu Hause zu. Im Zuge dieser Nachschau konnten die Beamten rund 450 Stück Werkzeuge und Baumaterialien sicherstellen. Diese stammten laut Angaben des Beschuldigten aus insgesamt 16 bis 20 vergangenen Diebstählen in den letzten acht Monaten in seiner Firma.

Ebenso fanden die Polizisten fünf Verkehrszeichen vor, welche Diebstählen im Gemeindegebiet von Pettenbach sowie am Bahnhof Pettenbach zugeordnet werden konnten. Ein Laserdistanzmessgerät konnte einer Firma in Micheldorf zugeordnet werden, bei der der Mann vorher beschäftigt war. Zudem wurden ein Schlagring, eine Schreckschusspistole, diverse Suchtgiftutensilien und zwei Pipetten Crystal Meth sichergestellt.

Der Gesamtwert der gestohlenen Sachen beträgt mehrere tausend Euro. Sie wurden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Steyr wieder an die rechtmäßigen Besitzer ausgefolgt.