Donnerstagabend, 17. Dezember 2020, kam es zu drei Bränden von Müllcontainern. Verletzt wurde niemand, es entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe.

Der erste Brand ereignete sich gegen 18.15 Uhr. Anrainer hatten die Einsatzkräfte vom Geschehen verständigt. Bei deren Eintreffen war der Container bereits völlig niedergebrannt.

Zehn Minuten später wurde die Freiwillige Feuerwehr Knittelfeld von einem neuerlichen Brand, nicht weit vom ersten Vorfallort entfernt, informiert. Der Container war bis zur Hälfte niedergebrannt und konnte sofort gelöscht werden.

Wieder zehn Minuten später erreichte die Feuerwehr ein neuerlicher Notruf. Rauch würde aus einem Müllcontainer dringen, lautete die Anzeige. Bei diesem Vorfall konnten die Einsatzkräfte, noch bevor größerer Schaden entstanden war, die Löscharbeiten durchführen.

Die Freiwillige Feuerwehr Knittelfeld stand mit drei Fahrzeugen und 20 Personen im Einsatz. Von Brandstiftung ist auszugehen, die Ermittlungen laufen.