Mülltonnenbrand im Bezirk Gänserndorf
Bedienstete der Polizeiinspektion Zistersdorf wurden am 31. Dezember 2020, gegen 22.15 Uhr, über einen Brand im Ortsgebiet von Zistersdorf in Kenntnis gesetzt. Bislang unbekannte Täter dürften einen pyrotechnischen Gegenstand gezündet und in eine Mülltonne eingeworfen haben, wodurch diese und die danebenstehende Tonne in Brand geraten sein dürften. Es wurden keine Personen verletzt.

Dachstuhlbrand im Bezirk Gänserndorf
Bedienstete der Polizeiinspektion Hohenau an der March wurden am 1. Jänner 2021, gegen 00.20 Uhr, über den Brand eines Dachstuhls im Ortsgebiet von Ringelsdorf in Kenntnis gesetzt. Bei den Erhebungen stellte sich heraus, dass der Brand vermutlich durch einen pyrotechnischen Gegenstand, der von einem bislang unbekannten Täter gezündet wurde, ausgelöst wurde. Die Familie, welche sich zum Zeitpunkt im Garten befunden habe, soll bis zum Eintreffen der Feuerwehr den Brand mittels Gartenschlauchs beinahe vollständig gelöscht haben. Es wurden keine Personen verletzt.

Mülltonnenbrand im Bezirk Baden
Bedienstete der Polizeiinspektion Günselsdorf wurden am 1. Jänner 2021, gegen 01.20 Uhr, über einen Mülltonnenbrand im Ortsgebiet von Leobersdorf in Kenntnis gesetzt. Bislang unbekannte Täter dürfte Abfälle pyrotechnischer Gegenstände in die Tonne geworfen haben, wodurch diese in Brand geriet. Der Brand konnte durch die Feuerwehr gelöscht werden. Es wurden keine Personen verletzt.

Mülltonnenbrand im Bezirk Korneuburg
Bedienstete der Polizeiinspektion Korneuburg wurden am 1. Jänner 2021, gegen 01.50 Uhr, über einen Mülltonnenbrand im Stadtgebiet von Korneuburg in Kenntnis gesetzt. Eine Mülltonne bei einer Müllinsel eines Mehrparteienhauses geriet aus bislang unbekannter Ursache in Brand. Der Brand griff auch auf die Fassade des Hauses über, konnte jedoch noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr durch die Anwohner mittels Feuerlöscher gelöscht werden. Es wurden keine Personen verletzt.

Brand im Bezirk St. Pölten Land
Bedienstete der Polizeiinspektion Rabenstein an der Pielach wurden am 31. Dezember 2020, gegen 10.40 Uhr, über einen Brand im Ortsgebiet von Hofstetten in Kenntnis gesetzt. Eine Scheune stand in Vollbrand und der Brand griff auch auf einen neben der Scheune gelegenen stillgelegten Supermarkt über. Bei den Brandursachenerhebungen zeigte sich, dass der Brand der Scheune vermutlich durch einen technischen Defekt eines elektronischen Gerätes ausgelöst worden sein dürfte.