Am 26. Dezember 2020 konnte ein 23-jähriger Lenker von einer Zivilstreife aus dem Verkehr gezogen werden.

Der Oberösterreicher fuhr mit seinem Pkw auf der Tauernautobahn (A10) in Fahrtrichtung Villach mit einer gemessenen Geschwindigkeit von 208 km/h. Der Lenker wurde bei der Kontrollstelle Kuchl angehalten. Der 23-Jährige gab als Rechtfertigung an, dass er am Weg zum Schifahren sei.

Dem Lenker wurde an Ort und Stelle der Führerschein abgenommen und das Fahrzeug durch die Lebensgefährtin, welche als Beifahrerin im Fahrzeug war, weiter gelenkt. Ein durchgeführter Alkotest verlief negativ.

Der Oberösterreicher wird der zuständigen Behörde zur Anzeige gebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.