Ein 64-jähriger pensionierter Landwirt und sein 39-jähriger Sohn waren am 22. November 2021 gegen 13 Uhr nach einem Wasserrohrbruch mit der Reinigung eines Stalles im Bereich von Jungstieren beschäftigt.

Beim Austreiben der Tiere von einer Box in eine andere dürfte der Pensionist auf dem rutschigen Boden ausgerutscht und zu Sturz gekommen sein.

Daraufhin wurde er von einem etwa eineinhalb Jahre alten Stier attackiert und im Bereich des Rückens und der Schulter verletzt. Seinem Sohn gelang es, das Tier von seinem Vater abzubringen und wegzutreiben.

Der 64-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung durch den Notarzt in das Krankenhaus Ried gebracht.