Wien: Ein 50-jähriger österreichischer Staatsbürger attackierte seine 35-jährige Lebensgefährtin mit einem Küchenmesser und verletzte diese dadurch am linken Unterarm.

Das Opfer alarmierte die Polizei, welche dem Tatverdächtigen ein Betretungs- und Annäherungsverbot aussprach. Da der 50-Jährige die Wohnung nicht freiwillig verließ, wurde er nach mehrmaliger Aufforderung, mit maßhaltender Körperkraft, aus der Wohnung gebracht. Der Mann wehrte sich vehement, weswegen er vorläufig festgenommen wurde.

Der Tatverdächtige wird wegen des Verdachts des Widerstandes gegen die Staatsgewalt sowie der Körperverletzung angezeigt.