Ein 50-Jähriger aus dem Bezirk Braunau führte am 20. August 2021 gegen 9:15 Uhr private Arbeiten an seinem Pkw durch. Dabei hob er den Wagen mit zwei Scherenwagenheber in die Höhe und befand sich in der auf seinem Grundstück gelegenen Montagegrube.

Gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin, welche sich außerhalb der Montagegrube stand, versuchten sie die linke Vorderachse leicht zu verschieben.

Aus bislang noch unbekannter Ursache kippten dabei beide Scherenwagenheber um und der Pkw klemmte den Mann im Bereich des Kopfes und der Schultern ein. Seine Lebensgefährtin holte unverzüglich einen Rangierwagenheber, befreite den eingeklemmten Mann und verständigte die Rettungskräfte.

Der 50-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und nach notärztlicher Erstversorgung durch den Rettungshubschrauber „Martin 3“ in das Unfallkrankenhaus Salzburg geflogen.