Vorerst noch unbekannte Männer stehen im Verdacht einen 28-jährigen Mann in dessen Werkstatt angegriffen zu haben.

Einer der unbekannten Täter führte dabei eine Schusswaffe mit sich, mit welcher er mehrmals auf das Opfer einschlug und es mit dem Umbringen bedrohte. Auch die anderen Tatverdächtigen schlugen und traten auf den Mann ein. Dem Angriff ging offenbar zwei Monate zuvor ein Streit über einen höheren Bargeldbetrag zwischen dem Opfer und einer Frau voraus.

Nach der Tat flüchteten die Täter in einem schwarzen PKW vom Tatort. Die Ermittler sicherten das Videomaterial von Überwachungskameras, auf denen die Tatverdächtigen zu sehen sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.