Am 15.12.2020 gegen 17:25 Uhr, lenkte ein 29-jähriger Österreicher seinen PKW von Zams kommend in Fahrrichtung Landeck. Im Bereich des Krankenhausparkplatzes Zams kam es beinahe zu einem Unfall mit einem weiteren PKW.

Der 29-jährige konnte nur durch eine Vollbremsung eine Kollision verhindern. Der Mann wendete sein Fahrzeug und folgte dem PKW-Lenker, welchen er schließlich bei einer Tankstelle zum Anhalten bewegen konnte. In weiterer Folge kam es zu einem Streitgespräch zwischen dem 29-jährigen und dem 26-jährigen österr. Staatsbürger, welcher den zweiten PKW lenkte.

Die verbale Auseinandersetzung der beiden Männer eskalierte derart, dass sich der 29-jährige Mann ans Steuer seines Fahrzeuges setzte, dieses ca. 20 m zurücksetzte und mit erheblicher Geschwindigkeit auf den 26-jährigen Mann zufuhr, welcher durch eine reflexartige Bewegung einen Zusammenstoß mit dem PKW verhindern konnte.

Nachdem der Streit fortgeführt wurde, nahm der 29-jährige sein Fahrzeug abermals in Betrieb und fuhr in weiterer Folge gegen das Heck des PKW des 26-jährigen, wodurch geringer Sachschaden entstand. Nach Abschluss der Erhebungen wird der Mann bei der Staatsanwaltschaft Innsbruck zur Anzeige gebracht.