Eine 52-jährige Linzerin wurde via Pop-up im Internet auf ein Investmentunternehmen aufmerksam und nahm Kontakt auf.

Drei unbekannte Täter lockten sie mit falschen Versprechungen und zeigten ihr dabei auch auf einer Internetseite, dass innerhalb kurzer Zeit beachtliche Gewinne möglich seien.

Sie war beeindruckt und folgte den Anweisungen. Dazu gewährte den unbekannten Tätern über eine Remotesoftware auch den Zugriff auf ihren Computer.

Nachdem sie zwischen 1. August 2021 und 24. August 2021 mehrere fünfstellige Geldbeträge auf Kryptoplattformen überwiesen hatte, schöpfte sie Verdacht und erstattete Anzeige.