Die Polizei wurde Montagabend zu einem Randalierenden in ein Mehrparteienhaus gerufen. Am Einsatzort eingetroffen attackierte ein 47-jähriger Slowene plötzlich die Einsatzkräfte.

Die Polizisten sprachen die Festnahme aus und setzten zur Durchsetzung Pfefferspray ein. Der Festgenommene wurde nach der Erstversorgung durch Polizisten und Rettungskräften zur Polizeiinspektion Liezen verbracht. Dort setzte der Verdächtige im Verwahrungsraum erneut Widerstand.

Bei der Durchsetzung der Festnahme erlitt ein Polizist Verletzungen unbestimmten Grades. Ein Rettungswagen transportierte den Beamten in das UKH-Kalwang, dieses konnte er jedoch nach ambulanter Behandlung und kurzer Zeit verlassen.

Der Verdächtige zeigte sich bei seiner Vernehmung am Diensttagvormittag reumütig und gab an, dass er sich aufgrund seiner starken Alkoholisierung zum Tatzeitpunkt an nichts mehr erinnern könne. Die Staatsanwaltschaft Leoben ordnete die Anzeige auf freiem Fuß an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.