Am 22.12., gegen 22.18 Uhr, bereitete sich ein 24-jähriger Mann in seiner Wohnung in St. Veit/Glan Speisen in einer Fritteuse zu. Während dessen schlief er jedoch ein.

Das Fett geriet wegen Überhitzung in Brand. Der Mann wurde trotz des anschlagenden Feuermelders vorerst nicht wach. Auch in der darüber liegenden Wohnung löste der Rauchmelder aus, wodurch die Wohnungsinhaberin, eine 26-jährige Frau, wach wurde. Sie verständigte die Einsatzkräfte.

Schließlich wurde der Mann doch wach und konnte die ebenerdig gelegene Wohnung verlassen. Er musste von der Rettung mit einer Rauchgasvergiftung ins KH St. Veit/Glan gebracht werden.

Der Brand konnte von den FF St. Veit/Glan, St. Donat und Hörzendorf, die mit sieben Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften vor Ort waren, gelöscht werden. Die Schadenshöhe ist noch unbekannt.