Zwei Burschen und ein Mädchen aus dem Bezirk Steyr-Land und ein Jugendlicher aus dem Bezirk Kirchdorf im Alter zwischen 14 und 17 Jahren sind verdächtig, in der Zeit von Mitte April 2021 bis Ende Mai 2021 im Raum Bad Hall insgesamt 38 Straftaten begangen zu haben.

Unter anderem brachen sie acht Mal in ein Lebensmittelgeschäft und in eine Imbissbude ein und stahlen Getränke und Lebensmittel.

Der 14-jährige Haupttäter stahl außerdem im Gebiet Bad Hall und Adlwang insgesamt 20 Zeitungskassen, brach die Geldboxen auf und entnahm das Münzgeld. Nachdem es innerhalb der Gruppe zu Meinungsverschiedenheiten kam, sperrten der 14-Jährige und der 17-Jährige einen 16-jährigen Mittäter für sieben Stunden ein und bedrohten ihn.

Der Haupttäter ist außerdem verdächtig, eine Imbissbude, Verkehrszeichen und einen Gartenzaun mit einem Farbspray besprüht und verunstaltet zu haben. Weiters bedrohte er zwei Mittäter mit dem Umbringen. Bei den Straftaten entstand ein Gesamtschaden in vierstelliger Höhe.

Die Beschuldigten sind umfangreich geständig und werden angezeigt.