Dienstagabend, 15. Dezember 2020, gerieten Müllcontainer in Brand. Verletzt wurde niemand. Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden.

Gegen 19.50 Uhr wurden Polizisten in die Bahnhofstraße gerufen, nachdem dort ein großer Kunststoff-Müllcontainer (240 Liter) in Brand geraten war. Das Feuer griff bereits auf einen unmittelbar daneben stehenden Alumüll-Container (120 Liter) über. Einsatzkräfte der Feuerwehr Kraubath an der Mur löschten den Brand. Verletzt wurde niemand.

Wie die Brandursachenermittlung ergab, dürfte mit großer Wahrscheinlichkeit eine „subjektive Handlung“ den Brand verursacht haben. Somit kann eine vorsätzliche Brandstiftung aktuell nicht ausgeschlossen werden.

Die Ermittlungen laufen. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.