Wien: Eine 29-jährige serbische Staatsangehörige verständigte den Polizeinotruf und gab an, soeben von einer Bekannten mit einem Kochtopf auf den Kopf geschlagen und mit einem Küchenmesser verletzt worden zu sein.

Die Frau erklärte bereitwillig, mit ihrer Bekannten zuvor in ihrer Wohnung Alkohol und Kokain konsumiert zu haben. Ein Gespräch sei dann eskaliert, woraufhin es zu den Attacken der Frau gekommen sein soll. Die Angreiferin habe anschließend die Flucht ergriffen. Eine sofortige Fahndung verlief ergebnislos. Die mutmaßliche Täterin ist jedoch namentlich bekannt, eine Fahndung nach der Frau ist in vollem Gange.

Die 29-Jährige wurde mit Verdacht auf eine Kopfverletzung und einer Schnittverletzung im Unterarmbereich mit dem Rettungsdienst in ein Spital gebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.