Zu einem Haushaltsunfall kam es am 5. Juni 2021 gegen 11:45 Uhr in einer Wohnung im Bezirk Schärding.

Eine 35-jährige tschechische Staatsangehörige erhitzte dabei Öl in einer Fritteuse, welche auf einer Fensterbank im Wohnzimmer abgestellt war.

Als sie kurz abgelenkt war zog ihre 2-jährige Tochter am Stromkabel der Fritteuse. Die Mutter bemerkte dies, eilte sofort zur bereits kippenden Fritteuse und versuchte diese aufzufangen. Sie konnte jedoch nicht verhindern, dass sich das bereits heiße Öl aus der Fritteuse auf den Körper ihrer Tochter ergoss. Diese erlitt Verletzungen im Gesicht, an Händen und Armen, am Rücken, im Bereich des Oberkörpers und an den Beinen.

Die 35-Jährige erlitt beim Versuch die Fritteuse aufzufangen Verletzungen an beiden Händen und an den Oberarmen. Nach notärztlicher Erstversorgung wurden die beiden ins Akh Wien geflogen.