Zwei bisher unbekannte Mädchen im Alter von ca. zehn bis zwölf Jahren sind verdächtig, am 29. Mai 2021 gegen 14 Uhr beim Teich der Freizeitanlage Wimpassing in Wels einen Schwan zu Tode gequält zu haben.

Dazu schossen sie das Tier mehrmals mit einem ca. 10 cm großen Stein gezielt ab. Den so getöteten Schwan ließen die jungen Täterinnen am Ufer des Teiches liegen.

Der Vorfall wurde von einer 80-jährigen Zeugin aus Wels beobachtet, welche die Polizei verständigte. Sie teilte den erhebenden Polizisten mit, dass sich derartige Vorfälle in letzter Zeit häufen würden. Eine Beschreibung der Tatverdächtigen konnte sie nicht abgeben.

Zeugen werden ersucht, sich bei der Polizeiinspektion Wels-Dragonerstraße, Tel. 059133/4191, zu melden bzw. derartige Fälle umgehend der Polizei per Notruf anzuzeigen.

Nachtrag

Aufgrund der medialen Berichterstattung kamen am 31. Mai 2021 zwei Mädchen im Alter von 9 und 12 Jahren gemeinsam mit ihren Müttern zur Welser Polizei und stellten sich.

Die Mütter verdächtigten zuvor, nachdem sie den Sachverhalt aus der Zeitung gelesen hatten, ihre Töchter, da sie zur besagten Zeit in der Welser Freizeitanlage waren.

Der Sachverhalt wird der Staatsanwaltschaft berichtet. Da die Kinder minderjährig sind, droht ihnen jedoch keine Strafe.