Am 29.12.2020 um 15:10 Uhr erstattete ein 30-jähriger Snowboardfahrer aus der Steiermark via Notruf die Anzeige, dass er sich im Bereich des Schigebiets Klippitztörl abseits der Piste in unwegsamem Gelände verirrt habe und nunmehr festsitze.

Da ein Sichtflug mit dem Hubschrauber auf Grund der Witterungsbedingungen unmöglich war, wurde eine terrestrische Such und Rettungsaktion gestartet.

An dieser waren beteiligt:
• Schirettung Klippitztörl mit 5 Rettern
• ÖBRD Althofen Hemmaland mit 8 Rettern
• ÖBRD Klagenfurt mit 20 Rettern
• Bedienstete des Schigebiets Klippitztörl samt Gerät
• Alpinpolizei Wolfsberg und Klagenfurt

Der Abgängige konnte schließlich gegen 18:00 Uhr im Bereich der ehemaligen Lattacherhütte, Bezirk St. Veit/Glan, auf einer Seehöhe von 1527 Metern von Rettern der Bergrettungsdienste in unwegsamen Gelände aufgefunden und geborgen werden.

Die abgängige Person wurde wegen der Entkräftung und Unterkühlung in das LKH Wolfsberg verbracht. Andere Verletzungen wurden nicht festgestellt.