In den frühen Morgenstunden des 16. Februar 2021 meldete die Alarmanlage eines Juweliergeschäftes in der Salzburger Altstadt bei der Polizei einen Einbruchsalarm.

Die unmittelbare Überprüfung am Tatort zeigte deutliche Einbruchsspuren im Eingangsbereich, wobei die Täter jedoch nicht ins Innere des Geschäfts gelangt waren. Im Zuge der sofortigen Alarmfahndung in der näheren Umgebung stellten Polizeikräfte zwei verdächtige Österreicher im Alter von 16 und 17 Jahren fest, welche sie überprüften. Da sich der Tatverdacht gegen die Jugendlichen vorerst nicht erhärtete, wurden beide auf freiem Fuß belassen.

Die folgenden intensiven Videoauswertungen der Ermittler des Kriminalreferates beim Stadtpolizeikommando Salzburg, beim Tatobjekt selbst und im Nahbereich, erhärtete den Tatverdacht gegen die beiden Jugendlichen soweit, dass sie am 21. Februar 2021 an ihren Wohnadressen in der Stadt Salzburg auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Salzburg festgenommen wurden.

Im Verlauf der Vernehmungen zeigte sich einer der Jugendlichen teilgeständig, der zweite verweigerte sämtliche Angaben. Nach Abschluss der Ermittlungen wurden die Beschuldigten in die Justizanstalt Salzburg eingeliefert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.