Am 19.12.2020 gegen 00:40 Uhr wurde in Innsbruck in einer Wohnung eine sogenannte Corona-Party von ca 30 Personen abgehalten, welche aufgrund der entstanden Lärmbelästigung von Nachbarn angezeigt wurde.

Im Zuge der durchgeführten Erhebungen verhielten sich die anwesenden Personen äußerst unkooperativ. Bei einer Identitätsfeststellung und Personsdurchsuchung versuchte sich ein 26-jähriger Österreicher mit der Gewalt der Durchsuchung zu widersetzen, weshalb er festgenommen wurde, dabei auf mehrere Gläser stürzte und sich am linken Unterarm Schnittverletzungen zuzog.

Ein Polizist erlitt dabei an den Beinen leichte Verletzungen. Der verletzte Festgenommene wurde auf freien Fuß gesetzt und zur Behandlung in die Klinik Innsbruck überstellt.

Nach Abschluss der Erhebungen werden zahlreiche Anzeigen erstattet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.