Innenminister Karl Nehammer ist sauer! Nachdem sich PR-Berater Rudolf Fußi am 13. Februar 2021 in abfälliger Art und Weise über die Wiener Polizei geäußert hatte, soll nun geprüft werden, ob die Aussagen straf- oder verwaltungsrechtliche Relevanz haben..

Rudolf Fußi schrieb auf Twitter:

Da die LPD Wien besser darin ist, unbescholtene Jugendliche zu verprügeln als Maskenpflicht durchzusetzen, sind nun Polizeihunde im Einsatz. Die sind wahrscheinlich auch intelligenter als der Durchschnittsmitarbeiter der LPD Wien. Was sollen die Hunde tun? Masken kontrollieren?

Rudolf Fußi – 13. Februar 2021, auf Twitter

Der Grund für den Tweet dürfte der Einsatz von Polizeihunden bei der jüngsten Corona-Demo am Samstag in Wien sein.

Mittlerweile wurde der Tweet offenbar gelöscht, zumindest konnten wir ihn nicht mehr auffinden. Vielleicht wurde dem PR-Berater bewusst, dass derartige Aussagen doch nicht der Realität entsprechen? Es existieren jedenfalls zahlreiche Screenshots.

Innenminister Karl Nehammer:

Die Polizistinnen und Polizisten leisten in bei der Eindämmung der Virusausbreitung seit mehr als einem Jahr Herausragendes“, sagte Nehammer. „Es müssen Grenzen kontrolliert werden, es muss die Einhaltung der Quarantänemaßnahmen überwacht werden, und es gibt Einsätze bei Demonstrationen gegen die notwendigen Corona-Beschränkungen, bei denen etwa heute viele Polizistinnen und Polizisten bis zu 24 Stunden lang Dauerdienst verrichten mussten.

So genannte Polit-Aktivisten, die die Arbeit der Polizistinnen und Polizisten diskreditieren und diese darüber hinaus noch beleidigen, dürfen nicht unkommentiert bleiben

Karl Nehammer

Die Antwort von Rudolf Fußi ließ nicht lange auf sich warten. Wiederum auf Twitter schrieb er:

Freunde werde diese zwei Herren wohl nicht mehr…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.