Am 20. Jänner 2021 wurde die Polizeiinspektion Imst von den Betreibern einer Internet-Plattform informiert, dass sich ein 22-jähriger Österreicher trotz Waffenverbot und fehlender waffenrechtlicher Dokumente über die Plattform eine Schusswaffe besorgen wollte.

Daraufhin wurde von der Staatsanwaltschaft Innsbruck bei dem Mann eine Hausdurchsuchung in dessen Wohnung in Imst angeordnet.
Während der mit Unterstützung des EKO-Cobra durchgeführten Hausdurchsuchung, bei der sich der 22-Jährige und ein 22-jähriger Bekannter des Mannes in der Wohnung aufhielten, wurde der Bekannte zunehmend aggressiver und versuchte schließlich tätlich gegen die Polizisten vorzugehen. Daraufhin wurde gegen den Österreicher von den Polizisten ein Tasereinsatz durchgeführt und der 22-Jährige in der Folge vorübergehend festgenommen.

Bei der Durchsuchung der Wohnung konnten bei dem erstangeführten 22-Jährigen eine Schreckschusspistole, eine CO2-Faustfeuerwaffe samt Munition sowie eine geringe Menge Cannabis sichergestellt werden.

Beide Männer werden auf freiem Fuß an die Staatsanwaltschaft Innsbruck angezeigt.