Mit dem beeindruckenden Grabmal Kaiser Maximilians, den Schwarzen Mandern, der Ebert-Orgel und der Silbernen Kapelle ist die Hofkirche (1553 – 1563) eines der bedeutendsten Denkmäler in Tirol.

Die Hofkirche wird vom Orden der Franziskaner betreut, täglich werden Messen gelesen.

Auch wenn Kaiser Maximilian hier nicht begraben ist, sein Enkel Ferdinand I. verwirklichte in der Hofkirche kunstvoll Maximilians Wunsch für sein „ewiges Gedachtnus“: Die überlebensgroßen Schwarzen Mander – Verwandte, Ahnen sowie Vorbilder – sollten als Totengeleit bei seinem Grabmal stehen.

Neben Kaiser Maximilians Grabmal ist die mehr als 450 Jahre alte Orgel von Jörg Ebert, deren kunstvoll gestaltete Flügeltüren bei Konzerten geöffnet werden, eine Besonderheit der Hofkirche.

Informationen zu Öffnungszeiten und Eintrittspreisen erhalten Sie auf der Homepage der Tiroler Landesmuseen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.