Ein bereits amtsbekanntes Trio bestehend aus einem 18-jährigen Tennengauer und zwei 20-jährigen Zwillingsbrüdern aus dem Tennengau wurde nunmehr wegen verschiedener Straftaten ausgeforscht und zur Anzeige gebracht.

Nach umfangreichen Ermittlungen wegen Verdachtsmomenten nach dem Waffengesetz, dem Suchtmittelgesetz und der Anbahnung von Sexualkontakten zu Minderjährigen führten Polizisten der Polizeiinspektion Hallein im Flachgau am frühen Morgen des 14.12.2020 Hausdurchsuchungen bei zwei 20-jährigen Zwillingsbrüdern sowie deren 18-jährigem Freund in deren Wohnungen durch.

Waffen und Drogen sichergestellt

Im Zuge dieser Hausdurchsuchungen wurden mehrere verbotene Waffen, Suchtmittel sowie Bargeld vorgefunden und sichergestellt. Einer der Zwillingsbrüder suchte zudem mittels Chats in verschiedenen sozialen Medien den Kontakt mit jungen Mädchen. Er erschlich sich das Vertrauen der Mädchen und überzeugte diese ihm Nacktbilder und Bilder derer Genitalien zu übermitteln. Im Herbst 2020 entdeckten Eltern einer 13-Jährigen einen einschlägigen Chat ihrer Tochter mit dem 20-Jährigen und erstatteten diesbezüglich die Anzeige bei der Polizei.

Im Zuge der Ermittlungen fanden sich beim 20-jährigen noch einige weitere solcher einschlägigen Chats mit Unmündigen und offensichtlich sehr junger Mädchen. Die Ermittlungen diesbezüglich laufen.

Der 18-Jährige wird nach dem Suchtmittelgesetz und Waffengesetz, ein 20-Jähriger wird nach dem Waffengesetz und sein Bruder nach dem Waffengesetz und Anbahnung von Sexualkontakten zu Unmündigen zur Anzeige gebracht.