Dienstagabend, 15. Dezember 2020, wurde ein 19-Jähriger von drei Unbekannten beraubt. Sie flüchteten mit Bargeld und Wertgegenständen in der Höhe von mehreren hundert Euro.

Gegen 19.00 Uhr ging der 19-Jährige aus dem Bezirk Graz-Umgebung unter der Tegetthofbrücke entlang der Murpromenade, als er von drei auf der Bank sitzenden jungen Männern im Vorbeigehen gefragt wurde, ob er „etwas kaufen“ möchte. Nachdem er verneint hatte, setzte er seinen Weg in Richtung Norden fort. In der Folge stellten sich die drei Männer dem 19-Jährigen in den Weg und brachten ihn in Bedrängnis.

Schließlich stieß einer der Täter den 19-Jährigen mit beiden Händen nach hinten. Dieser Täter entnahm ihm dann aus seinen Hosen- bzw. Jackentaschen die Geldbörse samt Bargeld, ein Mobiltelefon sowie einen Schlüssel. Alle drei Täter flüchteten zu Fuß samt Beute in Richtung Radetzkybrücke.

Aus Angst vor den Männern leistete der 19-Jährige keinen Widerstand. Er blieb unverletzt und erstattete rund 30 Minuten später Anzeige in einer Polizeiinspektion.

Bei den Tatverdächtigen dürfte es sich laut Beschreibung um drei Männer im Alter zwischen 18 und 23 Jahren gehandelt haben. Sie waren etwa 170 bis 180 Zentimeter groß und sprachen gebrochenes Deutsch mit ausländischem Akzent. Alle trugen einen handelsüblichen blauen Mund-Nasen-Schutz und waren (soweit bekannt) wie folgt bekleidet:

Täter 1: graue Haube, Jacke der Marke „The North Face“;
Täter 2: schwarze Haube (Nike), blaue Jean;
Täter 3: schwarze Haube, dunkelblaue Jacke;

Das Kriminalreferat des Stadtpolizeikommandos Graz hat die Ermittlungen übernommen. Hinweise sind an 059133/65-3333 erbeten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.