Graz-Bezirk Straßgang. – Ein Pkw-Lenker wendete in der Nacht zum Freitag, 29. Jänner 2021, mitten im „Plabutschtunnel“ sein Fahrzeug und fuhr entgegen der Fahrtrichtung. Mitarbeiter der „ASFINAG“ hielten den „Geisterfahrer“ an.

Der 32-jährige in Wien wohnhafte Bosnier, lenkte seinen Pkw gegen 00.30 Uhr auf der A9 in Richtung Norden. Laut seinen eigenen Angaben wurde er mitten im Plabutschtunnnel von seinem Navigationsgerät zum Umdrehen aufgefordert. Er kam dieser Aufforderung nach und wendete.

Die Überwachungszentrale des Tunnels setzte daraufhin einen Notruf ab. Mitarbeiter der „ASFINAG“ hielten den Geisterfahrer schlussendlich beim Südportal des Tunnels an. Ersten Erhebungen zufolge wurden keine weiteren Verkehrsteilnehmer gefährdet. Der Lenker wird angezeigt.