In einer Halleiner Fabrik kam es am 2. Juni, kurz vor 6 Uhr zu einem tödlichen Arbeitsunfall.

Ein acht Meter langes Gasdruckrohr riss in einem Abschnitt von vier Meter Länge auf. Dabei trat der Gefahrenstoff Schwefeldioxid mit 147 ° C und einem Druck von rund acht Bar aus.

Ein 54-jähriger Arbeiter, der unmittelbar darunter stand, wurde dabei tödlich verletzt. Durch den ausgelösten Gas-Alarm wurde die Betriebsfeuerwehr aktiviert.

Die Beiziehung eines gerichtlich beeideten Sachverständigen wurde angefordert.