Sankt Lambrecht, Bezirk Murau. – Bei einem Brand Montagfrüh, 15. März 2021, wurde eine Gartenhütte vollständig zerstört.

Gegen 1.00 Uhr Früh dürfte der Brand in der vollständig aus Holz bestehenden Gartenhütte ausgebrochen sein. Der Besitzer der Hütte sowie seine Ehefrau, beide aus dem Bezirk Murau, befanden sich zu dem Zeitpunkt im Einfamilienhaus auf dem Grundstück.

Die 46-jährige Ehefrau des Besitzers wachte aufgrund von Knistern und Brandgeruch auf und bemerkte die Flammen. Die Frau alarmierte unverzüglich die Feuerwehr während der 50-jährige Besitzer mit einem Feuerlöscher vergebens versuchte das Feuer zu löschen.
Beim Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr Sankt Lambrecht stand die Hütte samt Holzveranda nahezu in Vollbrand. Trotz des schnellen Löscheinsatzes wurde die Gartenhütte samt Inhalt und Veranda durch die Flammen völlig zerstört.

Personen oder Tiere kamen bei dem Feuer nicht zu Schaden. Brandursache dürfte laut Bezirks-Brandermittler Wärmeabstrahlung im Bereich der Rauchgasabführung des Einzelofens der Gartenhütte gewesen sein. Der Schaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro.