Ein 25-jähriger Mann hielt sich am 31.01.2021, tagsüber, in Vandas in der Wohnung (Mehrparteienhaus) seiner Exfreundin auf, in welcher auch ihr 3-jähriger Sohn anwesend war.

Als die Frau gegen 21.00 Uhr wollte, dass der 25-Jährige die Wohnung verlässt, wurde dieser aggressiv, stieß die Frau zu Boden und schlug ihr mehrfach mit der flachen Hand ins Gesicht. Der Frau gelang es, ihre Nachbarn zur Hilfe zu holen und die Polizei zu verständigen. Der 25-Jährige beschädigte in weiterer Folge das Mobiliar und bedrohte die zur Hilfe eilenden Nachbarn mit dem Umbringen. Ebenso bedrohte er die einschreitenden Polizisten mit dem Umbringen und kündigte an, das Haus anzuzünden.

Den Polizeibeamten gelang es, den amtsbekannten Mann festzunehmen. Ein mitgeführtes Butterflymesser, welcher der Mann trotz Waffenverbot mit sich führte, wurde dem Renitenten abgenommen. Im Zuge der Ermittlungen konnte erhoben werden, dass der 25-Jährige bereits im Sommer 2020 seine Ex-Freundin in einer Wohnung in Bludenz durch Schläge schwer verletzte.

Der 25-Jährige wurde in die Justizanstalt Feldkirch eingeliefert. Er wird wegen Körperverletzung, gefährlicher Drohung, Sachbeschädigung und Verstoß gegen das Waffengesetz angezeigt. Zudem wurde ein Betretungsverbot ausgesprochen.