Wien: Ein Mann alarmierte die Polizei, da er Hilferufe aus der Nachbarswohnung wahrnehmen konnte. Als die Beamten an der Tür der besagten Adresse klopften, öffnete ein 33-jähriger österreichischer Staatsbürger.

Der Mann war offenbar durch Alkohol beeinträchtigt, war sehr aggressiv gegenüber den Polizisten und bedrohte diese mit dem Umbringen. Bei der darauffolgenden Festnahme versuchte sich der Tatverdächtige gewaltsam zu wehren. In der Wohnung konnte eine 29-jährige Frau vorgefunden werden, welche Verletzungen am Kopf aufwies. Sie gab an, dass ihr Lebensgefährte sie nach einem Streit mit der Faust geschlagen haben soll.

Weiters konnten 94 Cannabispflanzen sowie eine geringe Menge vermutlich Crystal Meth sichergestellt werden. Die Frau wurde durch die Berufsrettung Wien in ein Spital gebracht. Die Beamten sprachen gegenüber dem 33-Jährigen ein Betretungs- und Annäherungsverbot aus.

Nach der polizeilichen Einvernahme wurde er, über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien, auf freiem Fuß angezeigt.