Am 24. November 2021 gegen 07:15 Uhr kam es in einer Wohnung in der Amraser Straße in Innsbruck zu einem Rettungseinsatz bei welchem die Einsatzkräfte eine Frau mit schweren Verletzungen, insbesondere im Gesicht, vorfanden.

Aufgrund der massiven Verletzungen der Frau wurde von den Rettungskräften Einsatzkräfte der Polizei alarmiert.

Da der ebenfalls anwesende Lebensgefährte der Frau die Entstehung der Verletzungen nicht glaubwürdig erklären konnte, ist nach derzeitigem Ermittlungsstand von einem Gewaltverbrechen auszugehen. Der Mann, ein 34-jähriger Österreicher, wurde an Ort und Stelle festgenommen. Die lebensgefährlich verletzte Frau wurde mit der Rettung in die Klinik Innsbruck eingeliefert.

Der Österreicher befindet sich derzeit noch in Polizeigewahrsam. Weitere Ermittlungen zum Tathergang sind im Gange.

Nachtrag

Von polizeilicher Seite wird mitgeteilt, dass die Frau am gestrigen Nachmittag in der Klinik Innsbruck verstorben ist.

Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Innsbruck wird der 34-Jährige in die Justizanstalt Innsbruck eingeliefert. Außerdem ist für den 26.11.2021 eine Obduktion geplant.