Sinabelkirchen, Bezirk Weiz. – Dienstagabend, 7. September 2021, versuchte sich ein 24-jähriger Alkolenker einer Anhaltung durch eine Polizeistreife zu entziehen und flüchtete. Dabei fuhr er unter anderem auf einen Beamten los. Polizisten nahmen den Mann vorläufig fest.

Gegen 21.30 Uhr führten Polizisten routinemäßige Verkehrskontrollen in Sinabelkirchen, Höhe Bücherei, durch.

Als die Beamten einen herannahenden Klein-Lkw anhalten wollten, missachtete der Lenker das Anhaltezeichen und fuhr mit offensichtlich hoher Geschwindigkeit auf den Polizisten zu. Dieser versuchte den Lenker noch durch den Wurf einer Taschenlampe gegen das Fahrzeug zum Anhalten zu bewegen, was jedoch keine Wirkung zeigte. In der Folge musste der Beamte zur Seite springen, der Fahrzeug-Lenker flüchtete.

Sofort nahmen Polizisten die Verfolgung auf und leiteten eine Fahndung ein. In einem Wohngebiet hinter der Schule stellten Beamte kurz darauf das Fluchtfahrzeug fest. Vom zu Fuß geflüchteten Lenker fehlte vorerst jede Spur.

Im versperrten Fahrzeug zurückgelassene Gegenstände führten die Polizisten letztlich zur Wohnung eines 24-Jährigen aus dem Bezirk Weiz. Als sie an seiner Wohnadresse Nachschau hielten, kam der 24-Jährige soeben mit dem besagten Klein-Lkw nach Hause. Als er die Polizisten sah, versuchte er erneut mit dem Klein-Lkw in Richtung B65 zu flüchten. Dabei verstellte ihm eine Streife den Weg, woraufhin der 24-Jährige zu Fuß die Flucht ergriff. Mehrmalige lautstarke Aufforderungen stehen zu bleiben, negierte der Mann. Er konnte letztlich angehalten und festgenommen werden.

Ein Alkotest mit dem 24-Jährigen ergab eine leichte Alkoholisierung. Der Oststeirer gab an in Panik geraten zu sein, als ihn die Polizisten anhalten wollten. Er wird wegen des Verdachts des Widerstands gegen die Staatsgewalt sowie versuchter schwerer Körperverletzung auf freiem Fuß an die Staatsanwaltschaft Graz angezeigt. Auch diverse Verkehrsdelikte, wie das Lenken eines Fahrzeuges in alkoholisiertem Zustand, werden zur Anzeige gebracht.