Einen Faustschlag versetzte ein unbekannter Mann einem 63-jährigen Salzburger nach dessen Hinweis zur Nichteinhaltung des Mindestabstandes.

Der Salzburger war am Vormittag des 6. März an der Kasse eines Supermarktes in Aigen gestanden und hatte den Unbekannten auf den Mindestabstand aufmerksam gemacht. Dieser habe ihn zunächst ignoriert.

Nach Angaben des Salzburgers folgte ihm der Unbekannte nach Verlassen des Supermarktes und schlug ihm mit der Faust ins Gesicht. Dadurch erlitt der Salzburger eine blutende Nasenverletzung. Der Täter flüchtete in Richtung Josef-Kainz-Straße/Ferdinand-Raimund-Straße.

Er soll etwa 25 Jahre alt und etwa 170 cm groß sein, trug Brille und Kopfhörer sowie eine blaue Jacke, dunkle Jeans und eine blaue Mütze.