Seit gestern tauchen in den Nachrichten vermehrt Meldungen über eine „Mysteriöse Krankheit in Indien“ auf. Hunderte Menschen seien bereits betroffen. Spekuliert wird viel, natürlich wurde auch gleich die Frage in den Raum geworfen, ob es sich nicht um eine neue Corona-Variante handeln könnte. Oder ist es einfach nur Hysterie? Wir sehen uns nun an, was bisher an echten Fakten bekannt ist.

Fakten

Laut Angaben der indischen Behörden soll es zu epileptischen Anfällen, Gedächtnisverlust und Erbrechen kommen. Aber auch von Angstzuständen und Kopfschmerzen wird berichtet. Das die Symptome durch eine Massenhysterie ausgelöst wurden wird ausgeschlossen.

Auffallend ist, dass die „Krankheit“ nur in einem begrenzten Gebiet im Süden Indiens auftritt. Genauer gesagt, vor allem in der Stadt Eluru.

Das Trinkwasser wurde bereits untersucht, jedoch keine gefährlichen Erreger festgestellt. Nun sollen Experten in Eluru nach der Ursache der Symptome forschen. Denkbar ist z.B. eine Vergiftung durch chemische Substanzen.

Bis Klarheit herrscht kann es noch einige Zeit dauern, auf Spekulationen sollte verzichtet werden.

Nachtrag 10.12.2020

Die Auswertung von Blutproben hat Blei und Nickel im Blut von Erkrankten nachgewiesen. Nun sollen weitere Tests durchgeführt werden um die Ursache zu finden.