Ein 42-jähriger slowakischer Staatsangehöriger wurde am 21.03.2021, um 14:35 Uhr, im Zuge einer allgemeinen Verkehrskontrolle zum Anhalten aufgefordert. Auf die Anhaltung reagierte der Slowake erst als ihm ein Beamter nachschrie, dass er stehen bleiben solle.

Als er dann in die Parkbucht einparken wollte, fuhr er dem stehenden Streifenwagen hinten auf. Dieser wurde dadurch am Heck beschädigt.

Der in der Stadt Salzburg wohnhafte Mann wurde von den Beamten aufgefordert einen Alkomattest durchzuführen. Dieser ergab einen Wert von 2,00 Promille. Dem Lenker wurde an Ort und Stelle der Führerschein abgenommen, sowie die Weiterfahrt untersagt. Er wird angezeigt.