Am 25. März 2021 gegen 10:35 Uhr lenkte ein 41-jähriger Kosovare einen Pkw auf der Brennerautobahn (A13) von Deutschland kommend in Richtung Italien. Aus unbekannter Ursache begann das Fahrzeug im Bereich der Hauptmautstelle Schönberg i.St. zu brennen.

Der Lenker stellte das Fahrzeug unmittelbar hinter der Mautstelle auf der dortigen Anhaltebucht ab, wo der Pkw schlussendlich in Vollbrand geriet. Die, vom Lenker und Mitarbeitern der ASFINAG, eingeleiteten Löschversuche schlugen fehl.

Der Brand konnte schlussendlich von den FF Schönberg i.St. und Matrei a.Br., die kurze Zeit später am Vorfallort eintrafen, gelöscht werden. Am Fahrzeug entstand schwerer Sachschaden. Die Ursache des Brandes ist nicht bekannt. Verletzt wurde bei diesem Brand niemand.

Aufgrund der Absicherung während des Brandes kam es zu leichten Behinderungen auf der Richtungsfahrbahn Süden. Am Einsatz war neben der Polizei die FF Schönberg i.St. mit 1 Löschfahrzeug und 8 Mann, die FF Matrei a.Br. mit 1 Fahrzeug und 3 Mann sowie ein Einsatzleiter des Roten Kreuzes Schönberg i.St.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.