Am 7. September 2021 gegen 14:55 Uhr hielt ein 73-jähriger Deutscher mit seinem Pkw an einer Bushaltestelle in Gries am Brenner kurz vor dem Brennersee an und wollte nach eigenen Angaben einige Bilder von der „Luegbrücke“ anfertigen.

Dabei hat er sein Fahrzeug auf einem Forstweg in der Nähe der Bushaltestelle abgestellt. Als der Mann aus dem Pkw ausgestiegen war, bemerkte er wie dieses plötzlich langsam rückwärts – talwärts – rollte.

Zuerst versuchte der 73-Jährige das Fahrzeug noch zu stoppen, was ihm aber nicht gelang bzw. zu riskant war. Der Pkw rollte zuerst rückwärts über ein Feld, drehte sich dann nach vorne und rollte schließlich mit der PKW-Front voraus weiter über die dortige Böschung hinunter. Dabei hat es den Pkw vermutlich einige Male überschlagen ehe er im Tal vor einem Zaun zum Stillstand gekommen ist.

Es wurden keine Personen verletzt. Am Pkw entstand erheblicher Sachschaden.