In den frühen Morgenstunden des 3. September 2021 brachen ein 17-jähriger Linzer, ein 17-jähriger Russe aus Linz und zumindest zwei weitere unbekannte Täter im Fahrradkeller des Landes-Dienstleistungszentrums in Linz die Schlösser von dort abgestellten Fahrrädern auf und stahlen die Zweiräder.

Nach der Anzeigeerstattung lief die Fahndung nach den vorerst Unbekannten. Ein aufmerksamer Passant erkannte zwei der Jugendlichen im Laufe des 3. Septembers wieder – sie befanden sich am Areal des Linzer Hauptbahnhofes.

Die Polizeistreifen eilten sofort dorthin und konnten die beiden 17-Jährigen festnehmen. Zwei der gestohlenen Fahrräder konnten sie noch sicherstellen. Bei zwei weiteren hing der Sattel mit Sattelstange noch im Fahrradschloss. Hier blieb es beim Versuch.

Wie viele Fahrräder die Jugendlichen insgesamt gestohlen haben ist derzeit noch Gegenstand von Ermittlungen. Nach den zumindest zwei weiteren Beschuldigten wird noch gefahndet. Der 17-jährige Österreicher wurde über Auftrag der Staatsanwaltschaft Linz in die Justizanstalt Linz eingeliefert. Sein Komplize wird auf freiem Fuß angezeigt.