Ein 32-jähriger deutscher Staatsangehöriger steht laut Auskunft der deutschen Behörden im Verdacht, Betrugs- und Urkundenfälschungen in Deutschland getätigt zu haben.

Bei einer Flucht vor der deutschen Polizei, er besitzt keine Lenkberechtigung in Deutschland, verursachte der Mann einen schweren Verkehrsunfall mit Verletzten.

Der 32-Jährige hat bereits eine Teilstrafe in Deutschland verbüßt, jedoch verstieß er gegen die Bewährungsauflagen, sodass er noch eine Reststrafe von einem Jahr abzubüßen hat. Der Beschuldigte wusste von dem Verfahren und der Reststrafe und begab sich deshalb nach Österreich, um sich der Haftstrafe in Deutschland zu entziehen.

Durch einen Bezug nach Österreich wurde vom Sirenebüro im Bundeskriminalamt das LKA OÖ mit Fahndungsermittlungen nach dem Deutschen beauftragt.
Dieser konnte am 19. August 2021 in Munderfing lokalisiert und schließlich noch am selben Tag in den Nachmittagsstunden von Beamten des LKA OÖ mit Unterstützung des Koordinierten Kriminaldienstes Braunau festgenommen werden.

Über Auftrag der Staatsanwaltschaft Ried wurde der 32-Jährige in die Justizanstalt Ried eingeliefert und er befindet sich dort in Auslieferungshaft.