Aufgrund eines Auslieferungsersuchens vom Amtsgericht Köln wurde das LKA OÖ mit Fahndungsermittlungen beauftragt.

Dem EU-Haftbefehl zur Folge hat der 47-jährige Rumäne 2020 den deutschen Staat um eine fünfstellige Subventionshilfe betrogen. Dafür ist eine Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren unbedingter Haft in Deutschland vorgesehen.

Um sich der Strafverfolgung zu entziehen, floh der Rumäne 2019 nach Österreich. Er konnte in Linz lokalisiert und am 30. Juni 2021 kurz vor 16 Uhr vor einem Haus in der Linzer Karl Steiger-Straße festgenommen werden.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwalt Linz wurde der 47-Jährige in die Justizanstalt Linz eingeliefert.