Am 05.01.2021 stieß eine 24-jährige Frau aus dem Bezirk Klagenfurt/Land im Internet auf einem „Kleinanzeigen Flohmarkt“ einer Social Media-Plattform auf das Inserat einer bislang unbekannten Täterin, die dort anbot, einen Rottweiler-Welpen zu verschenken.

Die Frau nahm mit der „Anbieterin“ über Social Media Kontakt auf, wobei sich herausstellte, dass der Welpen nun in Frankreich sein soll, da die „Verkäuferin“ beruflich von Deutschland nach Frankreich übersiedeln musste und wegen ihrer schwer kranken Tochter den Hund hergeben müsse.
Für den Transport sollte die Frau € 150,- mit Internet-Wertkarten bezahlen, was sie auch machte.

Im Anschluss wurde die Frau von der angeblichen Transportfirma aufgefordert, für die Miete eines Transportkäfigs weitere € 350,- oder den Kauf eines solchen Transportkäfigs € 1.850,- mit Wertkarten zu bezahlen. Daraufhin versuchte die Frau, vom Transportauftrag zurückzutreten und forderte ihr Geld zurück, worauf der Kontakt zur angeblichen Transportfirma abbrach und auch kein weiterer Kontakt zur „Anbieterin“ sowie zur „Transportfirma“ mehr möglich war.

Der durch die betrügerische Tat entstandene Schaden beläuft sich somit auf € 150,-.