Heute kurz nach 12:00 Uhr ereignete sich ein Erdbeben der Stärke 6,1 nach Richter. Das Epizentrum lag in mehrere Kilometer Tiefe nahe der Stadt Petrinja.

Laut ersten Berichten richtete das Erdbeben in der kroatischen Stadt teils schwere Schäden an. Häuser seien eingestürzt, Berichte über Verletzte liegen noch nicht vor.

Das Beben war auch in Italien zu spüren. In Slowenien wurde Berichten zur Folge das AKW Krško aus Sicherheitsgründen heruntergefahren.

Auch in Österreich spürbar

Aus ganz Österreich werden Wahrnehmungen des Erdbebens gemeldet. Wackelnde Lampenschirme und Möbel sowie vibrierende Glasscheiben wurden am häufigsten berichtet. Schäden sind bisher jedoch keine bekannt.

Auch in unserem Büro nahe Linz war ein mehrere Sekunden andauerndes leichtes vibrieren zu spüren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.