Am 3. Juni 2021 durchbrachen in der Früh zwei Stiere in einem landwirtschaftlichen Anwesen in Schardenberg die Einfriedung im Stall und liefen ins Freie. Ein Tier konnte vom 57-jährigen Landwirt, gesichtet und in den Stall zurückgetrieben werden, der andere ca. 400 kg schwere Stier entfernte sich und wurde vorerst nicht mehr gefunden.

Der Landwirt zeigte den Vorfall der Polizei an und es wurde am Vormittag das Gebiet, in welchem der Stier vermutet wurde, bestreift.

Um ca. 16:15 Uhr konnte er in der Ortschaft Lindenberg in Schardenberg gesichtet werden. Die Feuerwehr Schardenberg wurde alarmiert und war mit ca. 25 Mann im Einsatz, um den Stier in einen Stall zu treiben. Von der Polizei waren drei Streifen im Einsatz.

Das Vorhaben den Stier wieder einzufangen misslang, weil das Tier bereits verschreckt und aggressiv war. Es war sehr angriffslustig und gefährdete die eingesetzten Personen. Daher wurde der Stier von einem Jäger erlegt.