Am Abend des 28.12.2020 ereignete sich in Dornbirn ein Einbruch.

Drei Jugendliche im Alter von 14 bis 16 Jahren, alle aus dem Raum Oberland (Rankweil, Mäder und Nenzing) reisten mit dem Zug nach Dornbirn. Gegen 21:15 Uhr begaben sie sich zu Fuß zum Messegelände, wo mehrere „Feuerwerkscontainer“ zum Verkauf von Feuerwerksartikeln aufgestellt waren.

Nachdem sie durch die Fenster erkennen konnten, in welchem Container die Feuerwerksartikel gelagert waren, schlugen sie mit einer Eisenstange das Fenster ein und öffneten dieses. In Folge stieg der 15-jährige Bursche in den Container ein und übergab alle möglichen Feuerwerksartikel durch das Fenster an seine Mittäter. Nachdem alle drei ihre Jackentaschen und mitgeführten Behältnisse gefüllt hatten, flüchteten sie in Richtung Autobahn A14.

Die Flucht dauerte allerdings nicht lange. Die drei Burschen konnten durch die mittlerweile eingetroffenen Polizeistreifen im Nahbereich des Tatortes festgenommen werden. Eine aufmerksame Passantin hatte das Klirren der zerborstenen Fensterscheibe wahrgenommen und dies der Polizei gemeldet.

Das Diebesgut konnte zur Gänze sichergestellt werden. Alle drei Burschen werden nach Abschluss der Erhebungen an die Staatsanwaltschaft Feldkirch angezeigt.