Saalfelden: Am 12.02.2021, gegen 17:20 Uhr, wurde ein heftiger Streit gemeldet. An der Einsatzörtlichkeit konnte eine 32-jährige türkische Staatsangehörige mit erheblichen Verletzungen (Rötungen, Hämatome) im gesamten Gesicht und am Hals angetroffen werden.

Die Frau wurde durch das Rote Kreuz ins Uniklinikum nach Zell am See zur weiteren Untersuchung überstellt, wobei sich herausstellte, dass sich das Opfer auf Grund des Streites einen Rippenbruch zugezogen hatte.

Gegen den 36-jährigen Gatten, ein ebenfalls türkischer Staatsangehöriger, wurde seitens der Polizeibeamten ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen. Eine Anzeige wegen schwerer Körperverletzung wird bei der Staatsanwaltschaft Salzburg erstattet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.