Ein 59-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden fuhr am 8. September 2021 mit seinem E-Mountainbike auf der Lindaustraße talwärts Richtung Stadtzentrum Bad Ischl.

Im unteren Drittel des stark abfallenden Katzenbühel drehte er sich um, da er glaubte, jemand habe seinen Namen gerufen und kam dabei über den Fahrbahnrand hinaus.

Dadurch verlor er die Kontrolle über das Fahrrad, streifte einen Holzpflock und stürzte kopfüber in die angrenzende Wiese. Ein bergwärts fahrender Pkw-Lenker fand den bewusstlosen Radfahrer, verständigte über Notruf die Einsatzkräfte und leistete Erste Hilfe.

Der 59-Jährige kam wieder zu Bewusstsein und wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Salzkammergut Klinikum Bad Ischl eingeliefert.