Beamte der Wiener Bereitschaftseinheit konnten zwei Männer bei einem Suchtmittelhandel wahrnehmen. Zunächst wurde sowohl der Verkäufer, ein 27jähriger Nigerianer, als auch der Käufer, ein 37jähriger Bulgare, angehalten.

Der 27jährige versetzte einem Polizisten plötzlich einen Schlag und wollte flüchten. Die Flucht konnte verhindert werden und der Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen. Bei einer Personendurchsuchung wurden 38 Kugeln Suchtmittel (vermutlich Kokain) sowie Bargeld sichergestellt.

Nach einer polizeilichen Einvernahme wurde der mutmaßliche Täter über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien auf freiem Fuß angezeigt. Aufgrund eines aufrechten Aufenthaltsverbots im Bundesgebiet wurde der Nigerianer anschließend gemäß fremdenrechtlicher Bestimmungen festgenommen.

Der Polizist blieb durch die Attacke unverletzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.