Zwei Lenker zog die Autobahnpolizei im Bundesland Salzburg aus dem Verkehr.

Am Nachmittag des 2. Dezember fiel ein 52-jähriger Pongauer wegen seiner Fahrweise auf. Der Mann war mit einem Klein-Lkw auf der A1, im Gemeindegebiet von Wals, Schlangenlinien gefahren und hatte ohne Freisprecheinrichtung telefoniert.

Ein Alkomattest ergab einen Wert von 1,52 Promille. Sein Führerschein wurde ihm vorläufig abgenommen.

Ebenfalls wegen seiner auffälligen Fahrweise kontrollierte in der Nacht auf 3. Dezember eine Zivilstreife einen 21-jährigen Autolenker aus Salzburg. Der Mann machte bei der Anhaltung einen verwirrten und schläfrigen Eindruck. Der Alkotest verlief negativ, ein Drogentest jedoch positiv. Der Fahrzeuglenker gab auch den regelmäßigen Konsum von Kokain und Cannabis zu.

Der Amtsarzt stellte bei der Untersuchung die Fahruntauglichkeit fest. Auch ihm wurde der Führerschein abgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.