Drei Schüler aus dem Bezirk Vöcklabruck im Alter zwischen elf und zwölf Jahren sind verdächtig, am 15. April 2021 gegen 16 Uhr einen Holzhaufen unterhalb der Agerbrücke in der Gemeinde Schlatt mit Streichhölzern angezündet zu haben.

Das Feuer breitete sich rasch aus und griff bereits auf die an der Unterseite der Brücke montierten Elektroleitungen und Kanalrohre über.

Die Feuerwehr Rüstorf konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen und ablöschen. Durch den Brand wurden die Hauptabflussrohre dreier Gemeinden stark zerstört und es musste eine notdürftige Entsorgungskette mittels Tankwagen provisorisch eingerichtet werden.

Bei der Einvernahme durch Polizisten der PI Schwanenstadt gaben die drei Schüler als Motiv „Langeweile“ an. Es entstand ein Sachschaden in bislang unbekannter Höhe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.