Während die Spitäler alle Hände voll zu tun haben, kommt es in Österreich laufend zu Wintersportunfällen.

Am 02.01.2021 kam es in der Zeit von 15:15 bis 16:00 Uhr in Semmering, auf der dortigen Rodelstrecke, zu drei voneinander unabhängigen, selbstverschuldeten, Rodelunfällen.

Dabei wurde bei einem Unfall eine 10-jährige Rodlerin am Bein schwer verletzt. Nach der Bergung durch die Bergrettung wurde das Mädchen mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus verbracht.

Bei den beiden anderen Unfällen wurden die Rodlerinnen im Alter von 19 und 53 Jahren unbestimmten Grades verletzt.